Pascal

Lieber einen grossen Fisch, als gar keinen…

Hausgewässer: Thunersee, Zulg, Kander und Fildrich

Zielfisch: Bach- und Seeforelle

Spezialität: Allesfischer

  • Schleppfischen 50%
  • Spinnfischen 20%
  • Fliegenfischen 30%

Ich verbringe einen grossen Teil meiner Freizeit in der Natur, am Wasser oder im Wald. Ich habe so viele Hobbys, dass ich wohl zwei Leben damit ausfüllen könnte. So kann es sein, dass mein Fokus für den nächsten Gumpen durch ein paar Mai-Morcheln abgelenkt wird, dass meine Gedanken während einer Hochsommerschlepptour zu den frisch spriessenden Steinpilzen abschweifen oder ich bei der Suche nach diesen eine Gams erspähe, der ich nachstellen könnte. Der Kreis schliesst sich, wenn ich den nächsten Gipfel erklommen habe, die Aussicht auf unsere Seenlandschaft geniesse und mir vorstelle, wo sich wohl die Fische aufhalten.

Als Optimist glaube ich jedesmal an den grossen Fang. Ich habe fast immer meine Theorien, weshalb es nicht beissen will oder eben gerade gebissen hat. Regelmässig tüftle ich an neuen Ideen, um etwas Neuartiges zu entwickeln oder Bestehendes zu verbessern.

Manch schönen Sommerabend oder kalt-klaren Wintertag verbringe ich mit Seehundschleppen auf dem Thunersee. Dies mit dem Ziel, ab und an eine schöne Seeforelle zu überlisten. Diese hat mich wahrlich in ihren Bann gezogen. Trotz meiner Faszination für Silberbarren, würde ich mich als „Allesfischer“ bezeichnen. Die warmen Herbsttage verbringe ich hauptsächlich am Fluss oder Bach.

Ich praktiziere vom gemeinschaftlichen Schleppfischen bis zum „filigranen“ solo Fliegenfischen, alles was uns unsere Gewässerlandschaft ermöglicht.

Fischen bedeutet für mich Vielfalt.

Kontaktiere Pascal

11 + 11 =