Ende November sind wir, Tim, Carmela, Diego und Daniel, in tiefster Dunkelheit in den Thunersee gestochen, um die Seesaiblinge bei ihrem Laichgeschäft zu beobachten. Mit uns hatten wir ein ROV mit 100m Kabel, das wir oberhalb der Laichplätze in die Tiefe entliessen. Dieser erste Tauchgang mit dem ROV im Thunersee war ein Test, um herauszufinden, ob wir die Fische überhaupt vor die Kamera bekommen, wie sie auf das ROV reagieren, und inwieweit wir sie beobachten können. Weiter hofften wir, dass wir vielleicht Interaktionen zwischen Saiblingen und anderen Fischenarten (z.B. Trüschen oder Groppen) sehen können. Bald zeigten sich die ersten prächtig gefärbten Saiblinge vor der Kamera. Auch Trüschen liessen sich blicken. Wir freuten uns über einen rundum erfolgreichen Tauchgang in einem der wenigsten erforschten Lebensräumen der Schweiz. Wer weiss: Mit etwas Geduld und Optimierung des Equipments, so dass wir die Fische möglichst wenig stören, können wir vielleicht in der nächsten Laichzeit sogar das eigentliche Laichgeschäft beobachten.

Anzeigebild von Karl Moser KM9

     
 
 

Enjoy this blog? Please spread the word :)

YOUTUBE
Instagram